Der Verein

Der VSB e.V. Magdeburg wurde 1990 gegründet und deckt seitdem Aufgaben der allgemeinen freien Straffälligenhilfe und Gefährdetenarbeit ab. Seit 1996 wird auch der Täter-Opfer-Ausgleich durch den Verein angeboten.

Der Verein gliedert sich in drei Bereiche, welche kostenfrei genutzt werden können.

Zielgruppe des Projektes ZEBRA sind von Haft bedrohte Personen, Inhaftierte, Haftentlassene und deren Familienangehörige. Schwerpunkt ist die Resozialisierung mit dem Ziel, erneute Straffälligkeit zu vermeiden. 

Das Projekt des Täter-Opfer-Ausgleiches ist ein spezialisiertes Angebot für eine außergerichtliche Einigung bei Konflikten, die ggf. zu einer Straftat geführt haben. Das Verfahren ist Bestandteil des Strafgesetzbuches, sowie des Jugendgerichtsgesetzes. Es unterliegt den TOA-Standards des Servicebüros für Täter-Opfer-Ausgleich und der Bundesarbeitsgemeinschaft Täter-Opfer-Ausgleich e.V..

Ehrenamtliche engagieren sich in den Projekten des VSB e.V. und unterstützen die Hauptamtlichen bei ihrer Arbeit.
Dazu gehört die Begleitung und Unterstützung des Kochkurses der 14-tägig in den Räumlichkeiten des VSB e.V. stattfindet und sich über die Jahre bewährt hat. 


Wir sind Mitglied im Landesverband für Kriminalprävention und Resozialisierung Sachsen-Anhalt e.V.. Dieser dient als Dachverband einer vernetzten Struktur der freiwilligen Straffälligenhilfe in Sachsen-Anhalt.
Er bietet Beratungsangebote für Inhaftierte, Haftentlassene und deren Familien sowie ein fach-politisches Forum für MitarbeiterInnen der freien Straffälligenhilfe und des Sozialen Dienstes der Justiz.

Der LKR e.V. ist Herausgeber des Sozialatlas.
Dieser Ratgeber gibt eine Reihe Tipps, Hinweise und Hilfen für den Zeitraum der Inhaftierung, aber auch für die Entlassungsvorbereitung und die Zeit nach der Haft. Er bietet einen Überblick über Projekte und Einrichtungen, in denen spezifische Hilfen angeboten werden und Hinweise an welchem Ort oder in welcher Region ein Ansprechpartner für spezifische Probleme zu finden ist (lkr_sozialatlas_2019).
Für nähere Informationen besuchen Sie gerne die Website des LKR e.V.  .

Der VSB e.V. wird von dem Europäischen Sozialfond gefördert und von dem Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt unterstützt. 


Wenn Sie sich gerne ehrenamtlich bei uns im VSB e.V. engagieren wollen, nehmen Sie hierzu einfach Kontakt mit uns auf.

Möchten Sie sich darüber hinaus im Arbeitsfeld der Straffälligenhilfe engagieren, dann werden Sie Mitglied. Ein Antrag kann formlos an den Vorstand des VSB e.V. gestellt werden.