Was ist Resozialisierung?!

Der Begriff stellt ein Ziel des Strafvollzugs dar und meint die Wiedereingliederung des Menschen in die Gesellschaft.

Wir in der Straffälligenhilfe gehen davon aus, dass jeder der eine Straftat begangen hat & dafür gerade stehen musste (sei es im Gefängnis oder über andere Sanktionen) seine “Strafe” verbüßt hat und neu anfängt.

Ziel der Resozialisierung ist ein selbstbestimmtes Leben im demokratischen und friedlichen Miteinander.

Für eine erfolgreiche Resozialisierung braucht es die Akzeptanz der Gesellschaft. Was bedeutet diese Akzeptanz?

Ehemals Straffälligen überhaupt eine Chance zu geben sich neu zu beweisen. Dazu wird der Zugang zu Wohnraum, Hilfestellungen & Arbeit benötigt, um wieder vollständiges Mitglied der Bevölkerung werden zu können. Leider stellt sich dies als oft schwierig dar, weil es viele Vorurteile und mangelnde Aufklärung hierzu gibt.

Wie soll Resozialisierung gelingen wenn der Zugang zu lebensnotwendigen Gütern wie Wohnraum fehlt?
Um dies zu erleichtern gibt es die Vereine der Freien Straffälligenhilfe mit dem Projekt ZEBRA. Eine genaue Darstellung wobei wir unterstützen finden Sie auf der Projektseite .

Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren!