Mediation – einfach erklärt

Die Frage ist: Was hat Mediation mit dem TOA zu tun?

Der Täter-Opfer-Ausgleich hat seinen Ursprung in der Mediation und wird auch als Mediation in Strafsachen bezeichnet.
Dabei stellt der TOA das konkrete Verfahren dar.
Die Mediation die Methode mit der dieses Verfahren durchgeführt wird.

Die reine Mediation wird durch die Initiative der am Konflikt beteiligten Personen angeregt.
Der TOA wird in den meisten Fällen durch Staatsanwaltschaft bzw. dem Gericht angeregt. Kann jedoch auch durch die Konfliktbeteiligten selbst angeregt werden.

Im TOA finden außerdem grundsätzlich getrennte Erstgespräche statt. Dies wird in einem reinen Mediationsverfahren nicht immer durchgeführt.

Ein TOA findet unter den Grundregeln der Mediation statt:
– Freiwilligkeit
– Selbstständige Konfliktlösung (Eigenverantwortung)
– gemeinschaftliche Regelung
– nicht öffentlich
– vertraulich
– Unterstützung durch unparteiische Dritte

Eine Mediation wird in der Regel von Beratern/ Coaches bzw. zertifizierten Mediatoren durchgeführt. Dies ist oftmals nicht kostenfrei sondern wird den Konfliktbeteiligten in Rechnung gestellt.

Ein TOA dagegen ist jederzeit für Sie kostenfrei! Sollten Sie Fragen haben oder eine kostenfreie Beratung wünschen so kontaktieren Sie uns gerne!